Die neue Broschüre des Badischen Sportschützenverbandes ist da


Walldorfer Sportschützen zogen bei Jahreshauptversammlung positive Bilanz

Die “Werner-Koppert-Festhalle“ des Schützenhauses war am 19. April einmal mehr Tagungsstätte der satzungsgemäßen Jahreshauptversammlung des SV Walldorf. Dazu konnte Ober-schützenmeister Alfred Stricker 57 Mitglieder willkommen heißen.

 

In einer Schweigeminute gedachten die Versammelten ihrer im zurückliegenden Kalenderjahr verstorbenen Kameraden, um sich alsdann – nach den herkömmlichen Regularien - den Arbeitsberichten der Vorstandsmitglieder zu widmen.

 

Quer durch das zurückliegende Kalenderjahr führte der Oberschützenmeister in seinem Report. Dabei nannte er sowohl durchgeführte und mit der Bevölkerung begangene Veranstaltungen wie die Traditionsschießen zu Neujahr, Ostern und der Kirchweih als auch das Ostereierschießen und das nachfolgende traditionelle Stadtschützenfest.

Auf den eigentlichen Sport kommend, schossen sich die Sportschützen aus der Astorstadt bei den zurückliegenden Meisterschaften des Sportschützenkreises Wiesloch nicht weniger als 96 Titel der Einzel- und Mannschaftswertung, während von den Startern aus Walldorf bei den nachfolgenden Landesmeisterschaften des Badischen Sportschützenverbandes 33 Einzel- und Mannschaftstitel errungen wurden. Hinzu kamen 28 Vize-Landesmeistertitel und 18 Bronzemedaillen.

Glanzvoll endeten auch die höchsten nationalen Titelwettkämpfe des Deutschen Schützenbundes 2023, nämlich mit Deutschen Einzel-Meistertiteln für die Sportschützen aus der Astorstadt Simon Greulich, Thaja Daria Schick und Motria Schneider.

Mit Applaus und goldener Medaille wurde bei dieser Hauptversammlung auch der Jugendliche Simon Greulich bedacht, der beim Lichtschießen in Suhl Einzelsieger wurde.

 

Was Technik und Ausstattung des vereinseigenen Schießsportzentrums angeht, so waren 2023 die elektronischen Luftgewehr- und Luftpistolenschießstände auszutauschen, in der Kleinkaliber-Anlage das Vordach zu erneuern sowie Anderes mehr zu erledigen.

 

Positives war auch den nachfolgenden Berichten der Vorstandsmitglieder zu entnehmen, wobei Schatzmeister Karsten Quintel auf einen Mitgliederstand von derzeit 243 Personen hinwies und - was die finanzielle Situation angeht – eine solide Basis nannte.

 

Überaus Positives war auch den Ausführungen von Kassenprüfer Gerhard Busch zu entnehmen, der sich danach zum Sprecher der Versammelten machte und der Vorstandschaft eine einstimmige Entlastung erteilen konnte.

 

Einen Schwerpunkt der diesjährigen Hauptversammlung bildeten freilich auch die durchzuführenden Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft, die teils geheim als auch per Akklamation erfolgten.

 

Dabei ergaben sich nachstehende Besetzungen:

 

Oberschützenmeister Alfred Stricker. Schützenmeister und Ehrungsbeauftragter Klaus-Peter Ganz. Schatzmeister Karsten Quintel. Sportleiter Konstantin Günther. Jugendleiterin Birgitta Stricker. Damenleiterin Dinah Sass. Beisitzer Barbara Wilbert, Hermann Gerteis und Martin Lukat.

Pressereferent und Archivar Georg Mülbaier. Stellvertretender Sportleiter, die Referenten der drei Disziplinen Gewehr, Pistole und Laufende Scheibe. Stellvertretende Jugendleiter Stefanie Friedrich und Oliver Six. Stellvertretende Damenleiterin Stefanie Friedrich. Referentin Gewehr Carmen Müller. Stellvertretender Referent Gewehr Michael Ludwig Vogel. Referent Pistole Frank Reimer. Stellvertretender Referent Pistole Jan Nicolas Nohe. Referent Auflagedisziplinen Holger Herrwerth. Stellvertretender Referent Auflagedisziplinen Jürgen Kamm. Referent Laufende Scheibe Tobias Baust, Stellvertretender Referent Laufende Scheibe Patrick Schell. Waffenwart Willi Mayer. Haus- und Sachverwalter Jonas Sigmund. Stellvertretender Fahnenträger Gerd Elfner.

Die beiden Ehrenämter Schriftführer und Fahnenträger konnten nicht besetzt werden und sind damit derzeit vakant.

 

Als Kassenprüfer fungieren Michaela Schleich und Franz Berlinghof. 

 

Eine rege Diskussion fand danach der Tagesordnungspunkt Beitragserhöhung und Anpassung der Aufnahmegebühr, wobei Beidem einstimmig zugestimmt wurde.

 

Das kürzlich durchgeführte „Schlachtfest“, das anstehende „Königsessen“ sowie das kommende „Stadtschützenfest“ waren Themen des abschließenden Tagesordnungspunktes “Verschiedenes“.

 

 

Georg Mülbaier


Walldorfer Sportschützen bei Kreismeisterschaften überaus erfolgreich

Mit den in den Monaten Februar bis April durchgeführten Titelwettkämpfen der Lang- und Kurzwaffendisziplinen eröffnete der Sportschützenkreis Wiesloch seine diesjährige Meisterschafts-Saison.

 

Die Sportschützen aus Walldorf erzielten dabei 87 Kreismeister- und 53 Vize-Kreismeistertitel sowie 35 Bronzemedaillen der Mannschafts- und Einzelwertung. Dies machte den SV Walldorf zum erfolgreichsten Teilnehmerverein dieser ersten Meisterschaften im Kalenderjahr 2024.

 

Nun ist der Blick der Astorstädter auf die kommenden Landesmeisterschaften des Badischen Sportschützenverbandes gerichtet, die im Monat Mai beginnen und deren Wertungskämpfe bis August andauern.

 

Einen Blick zu den Walldorfer Erfolgsschützen der nunmehr beendeten Kreismeisterschaften gerichtet, die ein oder mehrere Einzel- und Mannschaftstitel errangen:

 

Kreismeistertitel errangen: Dimitar Angelov, Tobias Baust, Franz Berlinghof, Julius Besser, Dr. Nadine Brem, Konstantin und Patrick Engler, Cherin Dietz, Gerd Elfner, Rainer Enzenauer, Alisha Faßl, Moritz Freudensprung, Stefanie Friedrich, Claudia Gesell, Simon Greulich, Pascal Gruber, Konstantin Gregor Kümmerle, Konstantin Günther, Jan Hechler, Lea Herforth, Thomas Heuschober, Elias Hofmann, Marcel Jung, Jürgen Kamm, Dr. Matthias Mail, Rolf Mohr, Carmen Müller, Thomas Nohe, Andrej Peters, Walter Pfeil, Karsten Quintel, Frank Reimer, Oliver Six, Patrick Schell, Sarah Schendel, Peter Scherz, Thaja-Daria Schick, Dr. Karina, Motria und Philipp Schneider, Karin Schneider-Ankert, Tobias Schönsteiner, Alfred Corinna und Michael Stricker, Nils Strubel, Michael L. Vogel, Cora-Heidi Vonthron, Peter Walter, Lukas Weiser, Meike Winkler und Lana Wurster.

                                                          

Vize-Kreismeister wurden: Dimitar Angelov, Shreyansh Babagond, Tobias Baust, Franz Berlinghof, Patrick Engler, Viktor Galanov, Cherin Geisler, Konstantin Gregor Kümmerle, Konstantin Günther, Elias Hofmann, Marcel Jung, Rolf Mohr, Carmen Müller, Jan Nicolas und Thomas Nohe, Andrej Peters, Walter Pfeil, Frank Reimer, Jonas Sigmund, Oliver Six, Sarah Schendel, Peter Scherz, Dr. Karina und Philipp Schneider, Alfred, Corinna und Michael Stricker, Nils Strubel, Michael L. Vogel, Cora-Heidi Vonthron und Peter Walter.

 

Bronzemedaillen schossen sich: Annette Albert-Neumeyer, Tobias Baust, Franz Berlinghof, Gerd Elfner, Konstantin Englert, Viktor Galanov, Nina Grau, Torsten Habicht, Holger Herrwerth, Walter Kaiser, Konstantin Gregor Kümmerle, Marius Lukat, Wolfgang Nebel, Melanie Nietschke, Andrej Peters, Ivan Rangelov, Frank Reimer, Oliver Six, Patrick Schell, Sarah Schendel, Peter Scherz, Helmut und Dr. Karina Schneider, Alfred und Michael Stricker sowie Cora-Heidi Vonthron.

 

 

Georg Mülbaier


Tobias Baust schoss sich die Oster-Ehrenscheibe

Einer vieljährigen Tradition folgend, trafen sich die Sportschützen des SV Walldorf am Oster-Montag zum Wettkampf um die „Oster-Ehrenscheibe 2024“, die heuer von Ehrenmitglied Karl-Heinz Schuhmacher gestiftet worden war.

Man schrieb das Kalenderjahr 1960 als sich damals die Vereinsmitglieder zum ersten Wettkampf dieser Art trafen um alsdann - mit Ausnahme der beiden Corona-Jahre 2020 und 2021 - alljährlich in wechselnden Disziplinen den jeweiligen Sieger zu ermitteln.

Heuer fand dieser Wettstreit, der 25 Starter zählte, unter der Leitung von Sportleiter Konstantin Günther im Schießsportzentrum des Vereins seine Austragung, wobei mit dem Kleinkaliber-Sportgewehr im Stehend-Auflage-Anschlag auf eine in 50m Entfernung befindlich Zehnerring-zahlscheibe geschossen wurde.

 

Bei der sich anschließenden Siegerehrung in der „Schützenstube“ entbot Oberschützenmeister Alfred Stricker allen Anwesenden die Ostergrüße des Vereins, um danach die Namen der fünf bestplatzierten Wettkampfteilnehmer zu verlesen und zugleich auf das nächste Traditionsschiessen, bei dem es um die “Kirchweih-Ehrenscheibe 2024“ geht, hinzuweisen. Alsdann übergab - unter dem Applaus der Versammelten - Karl-Heinz Schuhmacher dem Wettkampfsieger Tobias Baust das einmal mehr von Mario Becker in künstlerischer Manier gefertigte Kleinod, nämlich die „Oster-Ehrenscheibe 2024“. Die Plätze zwei bis fünf dieses Traditionsschießens belegten Tina Schulze, Alfred Stricker, Gerd Elfner und Hermann Gerteis.

 

 

Georg Mülbaier


Zahlreiche bunt bemalte Ostereier wechselten ihre Besitzer

Die im vergangenen Jahr erfolgreich gestartete Veranstaltung, in der Fastenzeit ein Ostereierschießen für Jugendliche und Erwachsene durchzuführen, fand heuer am 23. und 24. März im Schießsportzentrum der Astorstadt, eine Neuauflage.

 

Trotz teils recht widrigem Wetter fanden sich an beiden Veranstaltungstagen zahlreiche Familien und Einzelstarter und Starterinnen in der Schießsportstätte ein, um sich in den einzelnen Fights eine gebührende Anzahl bunt bemalter Ostereier zu sichern.

 

Für die jugendlichen Gäste war - ergänzend dazu - in der „Werner-Koppert-Festhalle“ des Schützenhauses wiederum ein Basteltisch bereitet, der guten Zuspruch fand. Für alle Gäste dieser Veranstaltung stand - wie im Vorjahr - eine trefflich bestückte Kaffee- und Kuchentafel oder aber auch etwas Deftigeres zum Verzehr bereit.

 

Fazit: die gastgebenden Walldorfer Sportschützen konnten ihren Gästen an beiden Veranstaltungstagen nicht nur viele bemalte Ostereier übergeben, sondern es fanden sich auch Einige an den Zielen des Vereins Interessierte, so dass der Veranstalter in den kommenden Wochen möglicherweise auch einige neue Vereinsmitglieder erwarten darf.

 

Abschließender Hinweis: Am 09. Mai findet - als nächste Veranstaltung des Vereins - das seit vielen Jahren zur Tradition gewordene Stadtschützenfest statt, zu dem bereits derzeit an die Bevölkerung der Astorstadt sowie an Interessierte aus nah und fern eine herzliche Einladung ergeht.

 

Georg Mülbaier

 

 



Abschied von Schützenbruder Harald Becker

 

Die Sportschützen der Astorstadt Walldorf trauern um ihren Kameraden Harald Becker, der am 24.Februar nach schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren verstorben ist.

 

Schützenbruder Harald gehörte seit dem Jahre 1988 dem Schützenverein Walldorf als Mitglied an. Dabei galt sein besonderes Interesse dem Elektrotechnischen in der Schießsportanlage. Seinem Beruf entsprechend war er beim Bau und der Fertigstellung der Schießsporthalle in den Jahren 2000-2001 maßgeblich beteiligt.

 

„Sein“ Schützenverein Walldorf, der Badische Sportschützenverband und der Deutsche Schützenbund würdigten das ehrenamtliche Engagement von Harald Becker mit der Verleihung ihrer silbernen Ehrennadeln.

 

Seiner Familie wendet sich unsere aufrichtige und von Herzen kommende Anteilnahme zu.


Weitere Kreismeistertitel für Walldorfer Sportschützen

Die Schießsportanlage des SSV Sandhausen war jüngst Wettkampfort weiterer Disziplinen der Kreismeisterschaften 2024. Dabei waren wiederum Sportschützen des SV Walldorf recht erfolgreich am Start.

 

 

Einen Blick zu den „Bestschütze“ aus der Astorstadt gerichtet:

Luftgewehr – Auflage     
     
Senioren IV  Einzel: 3. Holger Herrwerth 311,4 Ringe
Seniorinnen V – Einzel: 1. Karin Schneider-Ankert 274,6 Ringe
Senioren VI – Einzel: 3. Walter Kaiser 294,7 Ringe
     
Luftpistole – Auflage    
     
Senioren III – Mannschaften: 1. SV Walldorf 856,4 Ringe
  (Gerd Elfner, Jürgen Kamm und Rolf Mohr)
Senioren V – Einzel: 1. Jürgen Kamm 282,2 Ringe
Senioren VI – Einzel: 1. Rolf Mohr 294,8 Ringe
     
Kleinkaliber 50 m    
     
Herren I – Einzel: 1. Carmen Müller 285 Ringe
  2. Jonas Sigmund 279 Ringe
  3. Cora-Heidi Vonthron 277 Ringe
Junioren I – Einzel: 1. Constantin Engler 274 Ringe

 

 Georg Mülbaier

Die Walldorfer Luftpistolenmannschaft mit Gerd Elfner, Jürgen Kamm und Rolf Mohr. Links im Bild die Luftpistolenmannschaft des SV St. Leon

(Bild Philipp Schneider)

Erfolgreiche Walldorfer Kleinkaliber-Sportgewehrschützen Carmen Müller (Bildmitte), Cora-Heidi Vonthron (Rechts im Bild) und Jonas Sigmund



Platzierungsfestival  der Walldorfer Sportschützen

Welchen Leistungsgrad die Sportschützen aus Walldorf derzeit besitzen, zeigte sich einmal mehr bei den am 10. und 11. Februar in Dielheim und Sandhausen stattgefundenen Meisterschaften des Sportschützenkreises Wiesloch.

Mit 22 Mannschafts- und Einzelkreismeistern sowie 14 Vizekreismeistern, dazu 7 Bronzemedaillen - von den Jugendlichen bis hin zu den Senioren und Seniorinnen erzielt – war der SV Walldorf erfolgreichster Teilnehmerverein dieser ersten Titelwettkämpfe des Kalenderjahres 2024. Dies wiederum stellt eine solide Ausgangsbasis für die kommenden Meisterschaften des Badischen Sportschützenverbandes dar.

 

Einen Bick zu den Einzelplatzierten gerichtet:

 

Kreismeistertitel der Einzelwertung errangen Stefanie Friedrich, Claudia Gesell, Motria Schneider und Lana Wurster, Julius Besser, Cherin Dietz, Moritz Freudensprung, Konstantin Günther, Jan Hechler, Thomas Heuschober, Peter Scherz, Jonas Sigmund und Lukas Weiser.

 

Vize-Kreismeister wurden Carmen Müller, Cora-Heidi Vonthron und Meike Winkler, Dimitar Angelov, Patrick Engler, Elias Hofmann, Marcel Jung, Walter Pfeil, Michael Stricker, Nils Strubel und Michael Ludwig Vogel.

 

 

Bronzemedaillen schossen sich Anette Albert-Neumeyer, Melanie Nitschke und Corinna Stricker, Marius Lukat, Wolfgang Nebel, Ivan Rangelov und Alfred Stricker.

 

Georg Mülbaier


Luftgewehrschützen beendeten Liga-Turniere mit 2023-2024 mit soliden Mittelplätzen

Mit einer Beteiligung von drei Vereinsmannschaften nahmen die Luftgewehrschützern des SV Walldorf an Liga-Turnieren 2023-2024 des Badischen Sportschützenverbandes und des Sportschützen-kreises Wiesloch teil.

 

Einen Blick zu den abschließenden Wertungskämpfen und Platzierungen der „Astorstädter“ gerichtet:

 

Oberliga Baden

 

Beim 7. Wettkampf unterlag die erste Mannschaft des SV Walldorf dem SSV Kronau mit 3 : 2 Punkten. Dabei schoss Cora- Heidi Vonthron aus Walldorf mit hervorragenden 396 Ringen das höchste Einzelergebnis. In der Abschlusstabelle belegt die erste Mannschaft aus Walldorf mit 22 : 13 Einzel- und 10 : 4 Mannschaftspunkten den „undankbaren“ 4. Platz.

 

Landesliga Baden

 

In dieser Wettkampfklasse hatte die zweite Walldorfer Luftgewehrmannschaft beim Abschlussmatch den SV Mannheim-Rheinau als Gegner, wobei das Ergebnis auf 3 : 2 Punkte für den SV Walldorf lautete. Zudem landete Michael Ludwig Vogel mit seinem Ergebnis von 380 Ringen auf Platz 3 der Einzel-Bestentabelle. Die Abschlusstabelle zeigt die zweite Walldorfer Luftgewehrmannschaft mit 8 : 4 Mannschafts- und 16 : 14 Einzelpunkten auf Platz 3.

 

Kreis-Oberliga

 

Beim abschließenden 6. Wertungskampf schoss die dritte Mannschaft des SV Walldorf gegen die

Equipe des favorisierten SV St. Leon und verlor mit 1 : 2 Punkten. Die Abschlusstabelle zeigt den

 

SV Walldorf mit 5 : 13 Einzel- und 0 : 12 Mannschaftspunkten auf Platz 4.

 

 

Georg Mülbaier


Walldorfer Luftpistolenmannschaft – Vizesieger der 2. Bundesliga Süd

Nach sieben teils recht spannend verlaufenen Wertungskämpfen endete dieser Tage das jahresüberschreitende Luftpistolen-Ligaturnier 2023 – 2024. Dabei waren sich die Mannschaften der Vereine SV Altheim-Waldhausen, ESV Weil am Rhein, SG Pforzheim, SSV Sandhausen, SV Schwenningen, SSV St. Peter, SV Walldorf und SV Willmandingen Kontrahenten.

 

Was nun die sieben zu absolvierenden Wertungskämpfe angeht, so unterlag beim 1. Match die zweite Mannschaft des ESV Weil dem SV Walldorf mit 1 : 4 Punkten, während beim nachfolgenden 2. Match der SV Walldorf den SV Schwenningen mit 5 : 0 Punkten besiegte. In beiden  Wettkämpfen schoss Meike Winkler aus Walldorf Bestergebnisse von je 368 Ringen.

 

Den 3. Fight gegen die Mannschaft der SG Pforzheim verloren die Astorstädter mit 1 : 4 Punkten, dies trotz Einzelbestergebnis von Marcel Jung, der beachtliche 373 Ringe schoss.

 

Der 4. Wettkampf gegen den SSV St. Peter endete mit 3 : 2 Punkten für die Equipe des SV Walldorf, so auch der 5. Fight, mit gleichem Ergebnis von 3 : 2 Punkten, gegen den SV Altheim-Waldhausen. In beiden Wettkämpfen schoss Marcel Jung für Walldorf Einzelbestergebnisse von 370 und 369 Ringen.

 

Allein beim 6. Match musste sich die Mannschaft aus der Astorstadt dem SV Willmandingen mit 0 : 5 Punkten geschlagen geben, während der abschließende 7. Wertungskampf gegen die Mannschaft des benachbarten SSV Sandhausen mit 3 : 2 Punkten für den SV Walldorf endete. In beiden Wettkämpfen schoss Konstantin Günther aus Walldorf Bestergebnisse von

369 und 370 Ringen.

 

Die Abschlusstabelle zeigt den SV Altheim-Waldhausen mit insgesamt 12 : 2 Mannschafts- und 28 : 7 Einzelpunkten als Turniersieger, während die Luftpistolenmannschaft des SV Walldorf mit 10 : 4 Mannschafts- und 19 : 16 Einzelpunkten Vizesieger wurde.

 

 

Georg Mülbaier


Karin Schneider-Ankert errang die Neujahr-Ehrenscheibe 2024

 

Eine vieljährige Tradition fortsetzend, führte der Schützenverein Walldorf – heuer am 07. Januar – seinen Wettkampf um die Neujahr-Ehrenscheibe durch. Dazu fanden sich zahlreiche Vereinsmitglieder, die mit dem Kleinkalibergewehr im stehend-Auflagewettkampf um die von Klaus-Peter Ganz gestiftete und von Mario Becker wieder künstlerisch gefertigte Ehrenscheibe fighteten.

 

Bei der sich dem Wettkampf anschließenden Siegerehrung entbot Schützenmeister Klaus-Peter Ganz allen in der Walldorfer „Schützenstube“  anwesenden Vereinsmitgliedern und zahlreichen Gästen die Glück- und Segenswünsche  zum neuen Kalenderjahr, um danach den Bestplatzierten zu gratulieren.

 

Sieger der Neujahr-Ehrenscheibe wurde - wie bereits 2022 – Karin Schneider-Ankert. Die nachfolgenden Plätze belegten Hans-Dieter Janssen, Dinah Sass, Carmen Müller und Sigmund Jonas.

 

Mit dem Hinweis auf das nächste Traditionsschießen – dabei geht es um die „Oster-Ehren-scheibe“ – endete dieses Meeting im Walldorfer Schießsportzentrum.

 

 

Georg Mülbaier


Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr

 

Die Vorstandschaft des Schützenvereins wünscht den Mitgliedern,
allen Freunden des Schießsports und der Einwohnerschaft von Walldorf
zu den 
kommenden Weihnachtsfeiertagen
und zum Jahreswechsel 2023-2024 
alles erdenklich Gute.

 


Neue Meyton-Schießanlage eingeweiht

Am Sonntag, den 10. Dezember wurden die neuen elektronischen Schießstände in der Luftdruckhalle beim Wettkampf der zweiten Bundesliga eingeweiht. Auf der Anlage wurde vier Wettkämpfe absolviert, wobei der SV Walldorf zweimal zum Einsatz kam.

 

Beim ersten Durchgang ging es gegen den SSV St. Peter an den Start. In einem engen Wettkampf, bei dem des Öfteren die Führung wechselte, konnte der SV Walldorf mit 3 : 2 Einzelpunkten und 2 Mannschaftspunkten den Sieg für sich entscheiden.

 

 SV Walldorf I                                        2    :     0                          SSV St. Peter I                 .

Jung, Marcel                      370           1    :     0          368        Borrmann, Nils

Winkler, Meike                   366           0    :     1          367        Gissler, Andreas

Günther, Konstantin          369           1    :     0          362        Vetter, Vincent Markus

Quintel, Karsten                 364           1    :     0          359        Mark, Matthias

Friedrich, Stefanie             357           0    :     1          359        Borrmann, Nele

 

Im zweiten Durchgang ging es gegen den Tabellenersten SV Altheim Waldhausen, welcher bisher ungeschlagen war. Auch hier ging es knapp zu und der SV Walldorf konnte auch gegen diesen Gegner 2 Mannschaftspunkte mitnehmen.

 

SV Walldorf I                                        2    :     0                          SV Altheim-Waldhausen I

Jung, Marcel                      369           0    :     1          375        Haile, Holger

Winkler, Meike                   367           0    :     1          374        Riedener, Andreas

Günther, Konstantin          367           1    :     0          366        Haimayer, Tobias

Quintel, Karsten                367           1     :     0          360        Morar, Christian

Friedrich, Stefanie            365           1     :     0          361        Vogel, Klaus

 

 

Mit diesen beiden Siegen hat sich der SV Walldorf den zweiten Tabellenplatz ergattert und freut sich über den guten Start auf der neuen Meyton-Schieß-Anlage.

 

Dieses Projekt, welches für die weiteren Starts in den oberen Ligen notwendig war, konnte nur durch die Unterstützung des Sportbunds, der Stadt Walldorf, unseren Hausbanken – der Volksbank Kraichgau und der Sparkasse Heidelberg – sowie zahlreichen Einzelspenden von Vereinsmitgliedern und -freunden umgesetzt werden – herzlichen Dank hierfür.